Bücher

Jaz, Maja Plisecka

 

Jaz, Maja Plisecka

Maja Plisecka

Übersetzung: Nataša Jelić

Redakton: Branka Smodiš

Format: 135 × 220

Seiten: 528

Erschienen: 17. 11. 2017

ISBN: 978-961-287-066-9

 

Das bekannteste autobiographische Buch über Ballet erlebt die erste Erscheinung in slowenischer Sprache. In diesem Buch können alle Liebhaber des Ballets in Slowenien und Nachbarländer über die Laufbahn von Maya Plisetskaya von ihr persönlich erfahren.

Im Rückblick auf mein Leben …

Maya Plisetskaya

Russische Originalausgabe
(Майя Плисецкая „Читая жизнь свою...“)


Verlag: AST/Astrel, Moskau 2010

544 Seiten, Hardcover, 170x240 mm,
mit zahlreichen Abbildungen

ISBN 978-5-17-068256-0
 

Das Buch kann bestellt werden unter:
http://www.moscowbooks.ru/book.asp?id=522375

Das vorliegende Buch ist in seiner Art einzigartig und ein „must have“ für alle Anhänger von Maya Plisetskaya. Es enthält die beiden bekannten Bestseller „Ich, Maija“ und „Haltung bewahren“ mit einem Vorwort, den Plisetskaya eigens für diese Ausgabe geschrieben hat. Daneben finden sich in dem Buch bisher noch nicht veröffentlichte Dokumente und Fotos aus dem Privatarchiv der Autorin, aus Theatermuseen und russischen Archiven. 

Haltung bewahren

Zornige Aufzeichnungen einer Primaballerina Assoluta

Maya Plisetskaya

Schott Music, Mainz 2009

264 Seiten, 157 s/w Abbildungen,
Broschur, 12 x 19 cm
ISBN 978-3-254-08413-2

Das Buch kann bestellt werden unter:
www.schott-musik.de/shop/show,235452,cmss,3276.html (Bestell-Nr.: SEM 8413)


Auf dem russischen Buchmarkt hatte Plisetskayas Buch – deutscher Titel „Haltung bewahren. Zornige Aufzeichnungen einer Primaballerina Assoluta“ - schon kurz nach seinem Erscheinen im September 2007 für Aufsehen gesorgt. 13 Jahre nach dem Erscheinen ihrer bei Fans wie Kritikern beliebten ersten Autobiografie (deutsche Übersetzung „Ich, Maija“, Lübbe Verlag, Bergisch-Gladbach 2006), wurde ihr zweites Buch mit Spannung erwartet. Darin schildert die berühmte russische Primaballerina, mitunter ohne ein Blatt vor dem Mund zu nehmen, die bewegendsten Ereignisse und Erlebnisse der vergangenen Jahre mit unterhaltsamen sowie aufschlussreichen Details zur internationalen Ballettszene. 

Ich, Maya Plisetskaya

Die russische Neuauflage des ersten autobiografischen Buches von Maya Plisetskaya!

Maya Plisetskaya

Ich, Maya Plisetskaya

 

Verlag: ACT/Nowosti, Moskau 2008
(1. Auflage: Nowosti, Moskau 1994; ISBN 5-7020-0903-7)
490 Seiten, Hardcover, 22x15x3 cm, mit zahlreichen Abbildungen
ISBN 978-5-17-051050-4

Dieses Buch kann man bestellen unter:
http://www.books.ru/shop/books/597228

In ihrem Buch erzählt Maya Plisetskaya aus ihrem Leben, das untrennbar mit dem Ballet verbunden ist. Detailliert und voller Sachkenntnis beschreibt sie die wichtigste Bühne Russlands - das Bolschoi Theater und erklärt, warum dessen weltweiter Ruhm allmählich zu Ende geht. Plisetskaya schreibt talentiert und sehr ehrlich. Sie zeigt sich als originell denkende Autorin, deren Ansichten nicht immer mit den allgemeingültigen im Einklang stehen.

Diese in ihrer Art erste und einzige literarische Arbeit ist eine wahre Entdeckung sowohl für Kenner und Anhänger des Balletts als auch für einen breiten Kreis von Leserinnen und Lesern. 

 

 

Dreizehn Jahre später

Maya Plisetskaya

Zornige Aufzeichnungen in dreizehn Kapiteln

 

Russische Originalausgabe
Verlag: ACT/Astrel, Moskau 2007
510 Seiten, Hardcover, 22X15 cm, mit Abbildungen
ISBN 978-5-17-045344-3

Buchbestellung bei books.ru:
http://www.books.ru/shop/books/534519

Dreizehn Jahre sind vergangen seit der Veröffentlichung ihres ersten Buches "Ich, Maya" im Verlag "Nowosti". Dreizehn Kapitel hat nun auch das Nachfolgewerk, von denen die meisten - wenn sie auch nicht an einem dreizehnten Tag eines Monats passierten - durchaus mit dieser Unglückszahl in Verbindung gebracht werden können: Die von ihr nicht genehmigte Vermarktung einer Gesichtscreme unter ihrem Namen, das Auftauchen einer angeblichen Tochter, finanzielle "Missverständnisse" der Organisatoren des Ballettwettbewerbs "Maya", endlose Gerichtsverhandlungen, bei denen Anwälte die Ehre und Würde einer der größten Ballerinen des vergangenen Jahrhunderts verteidigen mussten.

Die staatliche Zensur gibt es nicht mehr, die ständige Angst der Künstler vor einem Ausreiseverbot ist vorbei - um solche und ähnliche Themen geht es in ihrem ersten Buch - aber ruhiger ist ihr Leben deshalb nicht geworden. Anstelle der früheren Prüfungen traten andere. Plisetskaya versteht es unverändert, mit Ehre und Würde diese Widrigkeiten zu überwinden. Ihre Erzähungen finden, wie dreizehn Jahre zuvor, mit der Beschreibung einer Sternstunde ihres Lebens ein fröhliches Ende. Damals war es ihr 50jähriges Bühnenjubiläum im Bolschoi Theater. Nun ist es der erneut vom Bolschoi Theater im Kreml-Palast veranstaltete Abend anlässlich ihres 80. Geburtstags, der von den Medien als "Ereignis des Jahres", von Plisetskaya selbst als "beispiellosen grandiosen Feiertag" bezeichnet wurde.

„Ich, Maija“

Maija Plissezkaja

Die Primaballerina des Bolschoi-Theaters erzählt aus ihrem Leben

 

Taschenbuchausgabe
Lübbe Verlag, Bergisch-Gladbach 2006
Deutsche Übersetzung der russischen Originalausgabe
"Ich, Maya Plisetskaya" ( Verlag Nowosti, Moskau 1994)
528 Seiten, broschiert, 18,2 x 12,6 x 3,4 cm 
Mit zahlreichen s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-404-61602-2

Dieses Buch kann man bestellen unter:
http://www.schott-musik.de/shop/2/show,261503.html
(Bestell-Nr.: HDW 61602)

I, Maya Plisetskaya

Maya Plisetskaya

Vom “Los Angeles Times Book Review” als eins der besten Bücher des Jahres 2001 im Bereich Sachliteratur ausgezeichnet!

 

Yale University Press, New Haven & London 2001 
Englische Übersetzung der russischen Originalausgabe
"Ich, Maya Plisetskaya" (Verlag Nowosti/AST, Moskau 1994)
448 Seiten, 74 s/w Abbildungen, Hardcover 
ISBN-10: 0300088574

Dieses Buch kann man bestellen unter:
http://yalepress.yale.edu/yupbooks/book.asp?isbn=9780300088571

 

 

DVDs

A Tribute to Maya Plisetskaya

Inhalt:

1. Bizet – Shchedrin: „Carmen-Suite“ (Aufnahme von 1978), Choreographie: Alberto Alonso 

2. Tschaikowski: „Romantische Begegnung“ nach der Novelle von Turgenew „Frühlingsfluten“ (Aufnahme von 1976), Choreographie: Walentin Elisariew 

3. Tschaikowski: „Grand Adage à la Rose“ aus dem Ballett „Dornröschen“ (Aufnahme von 1977) 

4. Mahler: Adagietto aus der 5. Sinfonie „La Rose Malade“ (Aufnahme von 1978), Choreographie: Roland Petit 

5. Bach – Gounod: „Ave Maya“ (Aufnahme von 2000), Choreographie: Maurice Béjart 

 

Zusätzliches Bonusmaterial: 

6. Maya Plisetskaya spricht über “Carmen-Suite” 

7. „Maya, ein Leben in Bildern“ 

„Ich bin glücklich darüber, die wichtigsten Meilensteine meines kreativen Schaffens in dieser Form zusammengestellt zu sehen. Die DVD enthält eine gelungene Auswahl aus meiner Zusammenarbeit mit Spitzenchoreographen von Roland Petit bis Maurice Béjart. Wunderbar!” (Maya Plisetskaya) 

 

Weitere Informationen und Kauf unter:
http://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/art/A-Tribute-to-Maya-Plisetskaya/hnum/4700438

„Die Möwe“

Rodion Shchedrin

Choreographiert und getanzt von Maya Plisetskaya
Aus dem Bolschoi Theater

„Die Möwe“ ist ein äußerst anrührendes Ballett in 2 Akten nach dem gleichnamigen Bühnenstück von Anton Tschechow. Es erzählt die bewegende Liebesgeschichte junger Menschen, die alle auf besondere Art unglücklich verliebt sind. Das tragische Sujet mit der Idee existenzieller Ausweglosigkeit, von Maya Plisetskaya in einer romantisch-schwebenden Choreographie interpretiert, und die symbolisch-impressionistische Musik von Rodion Shchedrin ergeben einen auffallenden stilistischen Kontrast. Die DVD ist mit einem 30-minütiges Bonusmaterial versehen, in dem die legendäre Ballerina und ihr Ehemann, der bekannte Komponist Rodion Shchedrin, viele interessante und teils unbekannte Details über die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte dieses wunderbaren Werkes enthüllen.

Bei dieser DVD handelt es sich um die einzige von Maya Plisetskaya autorisierte Live-Aufnahme aus dem Jahr 1980 im Moskauer Bolschoi Theater. 

Zum Erwerb der DVD: 
http://www.prestoclassical.co.uk/w/153556

 

Produktinformationen:

Ballett in 2 Akten nach Motiven des gleichnamigen Bühnenstücks von Anton Tschechow
Live-Aufnahme aus dem Jahr 1980 (Bolschoi Theater, Moskau)
Musik: Rodion Shchedrin
Libretto: Rodion Shchedrin und Waleri Lewental
Choreographie und Inszenierung: Maya Plisetskaya
Bühnenbild: Waleri Lewental
Kostüme von Pierre Cardin, speziell entworfen für Maya Plisetskaya

Hauptdarsteller: Maya Plisetskaya (als Sarechnaja) und Alexandr Bogatyrjow (als Trepljow)
allett und Orchester des Bolschoi Theaters
Musikalische Leitung: Alexandr Lasarew
Spieldauer: 85 min. + 30 min. Bonusmaterial
Format: NTSC
Produktionsjahr: 2009
Sprachen: Russisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch 

Maya Plisetskaya - Diva of Dance

2006

Bei dieser DVD handelt es sich um die einzige von Maya Plisetskaya authorizierte DVD mit vielen interessanten Ausschnitten aus ihren berühmten Ballettauftritten und einem aktuellen Exklusiv-Interview mit Maya Plisetskaya und ihrem Ehemann Rodion Shchedrin. Darüber hinaus enthält die DVD den "Bolero" in ganzer Länge.

Die DVD kann bei Amazon bestellt werden

 

 

Filme

Mit dem Leben und Werk von Maya Plisetskaya haben sich folgende Dokumentarfilme beschäftigt:

1964 Maya Plisetskaya (neue Fassung 1981)
1970 Ballerina (Kinofilm)
1973 and 1974 Maya Plisetskaya (Fernsehfilme)
1987 Maya Plisetskaya. Die Bekannte und Unbekannte